Pfingstsonntag

Gestern war Pfingstsonntag. Es wunderte nicht nur mich, dass in unserem Haus an keinem der Feiertage ein Gottesdienst angeboten wird. Daher hier eine kurze Einführung der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD):

.

Trotzdem merkten wir an einigem, dass wir einen hohen Feiertag hatten. Es gab nämlich ein tolles Mittagessen!

Die Tische waren festlich gedeckt mit weißem Tischtuch und dunkelblauen Mittelläufern. Es gab Wein und Apfelsaft neben dem üblichen Wasser. Als Hauptgang gab es, typisch für Deutschland zu dieser Jahreszeit, frischen Spargel mit Sauce Hollandaise, Schinken (roh und gekocht), neue Kartoffeln und zum Nachtisch eine feine Amaretto Creme. Köstlich! Wer keinen Spargel mochte, bekam ein Schweineschnitzel.

IMAG0492_1

Nachmittags zum Kaffee gab es dann Sahnetorte.

IMAG0494_1

Ich hatte außerdem noch einen ganz besonderen Besuch von einer alten Schulfreundin, die ich schon viele Jahre nicht mehr gesehen hatte. Sie arbeitet schon seit vielen Jahren in den USA. Sie ist recht selten in Deutschland. Wenn, nur recht kurz und dann hat sie viele Verwandte und Freunde, die sie sehen wollen. Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich gestern eine Mail von ihr bekam und sie sagte, dass sie mich gerne besuchen würde.

IMAG0486
Selfie

8 Kommentare zu „Pfingstsonntag

  1. Liebe Katrin,
    späte aber ganz herzliche Grüße aus Bonn, die dich morgen früh überraschen sollen.
    Ich habe deine Karte bekommen und nun euer Foto vom Pfingstsonntag gesehen und musste mich einfach melden. Peschi

  2. das sieht und hört sich sehr gut an.
    Kann den Kaffee direkt riechen und bei diesem Stück Sahnetorte würde ich auch zulangen.
    Dieses Haus macht hier für Euch eine wirklich gute Arbeit ,
    Allen soll es „Gut Gehen“
    Und noch eine gute Freundin zu Besuch.
    Ein doch schönes Wochenende für Dich.
    Wünsche ich Dir auch noch.
    Ulrich

  3. Kein Gottesdienst, das ist aber gar nicht gut.
    Immerhin hat die Küche euch verwöhnt, lach ist ja auch was.
    Deine Freundin, das ist ja super, dass sie dich besucht hat. Da war die Freude besonders groß
    Liebe Grüße Bärbel

Kommentar verfassen