Schach – 9. Aufeinandertreffen – Herr R. zieht davon

Letzten Sonntag hatten Herr R. und ich unser nächstes Schachspiel. Das war das erste Spiel im neuen ‚Kampf-Shirt‘ von Frau Tonari.

neues 'Kampf-Shirt'
neues ‚Kampf-Shirt‘

Es sollte mir Glück bringen und meinen Gegner einschüchtern. 😉

Doch was soll ich sagen… es dauerte nicht lange und meine Unvorsichtigkeit hätte mich fast wieder die Dame gekostet. 😯

Doch Herr R., ganz Kavalier, wies mich darauf hin und ließ mich den Zug zurücknehmen. Puh! Glück gehabt!

Dann spielten wir eine ganze Weile und Herr R. stöhnte und ächzte, meinte: „Sie haben eine ganze Menge gelernt… hätte nicht gedacht, dass das so schwierig für mich wird…“, sagte er und grummelte vor sich hin.

Ich war glücklich! 🙂

Aber er hatte eine Idee, ein Konzept, und ich spielte zu leichtsinnig und konnte noch nicht mehr als einen, maximal zwei Züge in die Zukunft denken.

Also war ich dann zu guter Letzt Schachmatt gesetzt. :-/

Bilanz aktuell:
Herr R.: S6 U1 N3
Katrin:   S3 U1 N6

Danach war es Zeit für Kaffee und Kuchen. So saßen wir noch beisammen und ließen es uns gut gehen. 🙂

IMAG0434 bearbeitet

8 Kommentare zu „Schach – 9. Aufeinandertreffen – Herr R. zieht davon

  1. Macht nix, Hauptsache das Spielen macht Spaß. Ich habe gegen meinen Mann meistens verloren, da auch ich nie in der Lage war, mehr als 3 Züge vorauszudenken. Mach einfach weiter, irgendwann gewinnst du auch mal wieder gegen ihn.

Kommentar verfassen