Perfektionismus ist der ärgste Feind der Selbstliebe

Dieser Beitrag spricht mich sehr an. Es ist, als ob von mir die Rede sei. Leider bin ich auch ein Perfektionist. 😦 Ich habe zwar kein Burn-out, dafür aber MS, die mich ausbremst. Mich selbst zu lieben, erscheint mir sooooo schwer! Aber ich will es versuchen (meine Psychologin spricht auch davon…). Vielleicht schaffe ich es irgendwann ja mal…

Trinas Welt

Ich treffe in meinem Beruf immer wieder auf Menschen, die sich erst dann für liebenswert halten, wenn sie perfekt sind. Sie wollen perfekt aussehen, sowohl im Beruf als auch im Privatleben alles richtig machen und stets Höchstleistungen vollbringen. Leider ist das nicht möglich, denn perfekt ist bestenfalls der liebe Gott. Wir Menschen hingegen sind fehlbar. Sehr fehlbar sogar.

Menschen, die zu Perfektionismus neigen, haben oft sehr früh erfahren, dass sie um Zuwendung zu erfahren oder gesehen zu werden, hervorragende Leistungen erbringen müssen. Sie wurden geliebt, wenn sie die Erwartungen anderer erfüllten. Anderen wurde die Liebe entzogen, wenn sie Fehler machten, ungeschickt waren oder nur mittelmäßige Leistungen erbrachten. Perfektionisten streben an, unantastbar, fehler- und makellos zu sein. Erst wenn sie das erreicht haben, können sie sich sicher fühlen. Ihr Selbstwertgefühl hängt von Erfolg und Anerkennung durch andere ab.

Natürlich hat fast jeder von uns als Kind erfahren, dass sich unsere Eltern…

Ursprünglichen Post anzeigen 605 weitere Wörter

6 Gedanken zu “Perfektionismus ist der ärgste Feind der Selbstliebe

  1. Liebe Katrin,

    wenn Gott etwas perfektes hätte schaffen wollen, hätte er bestimmt nicht den Menschen erschaffen.
    Mir ist bisher in meinen 49 Lebensjahren jedenfalls noch keiner begegnet. Jeder Mensch, ob nun gehandicapt oder nicht hat seine Stärken und Schwächen und das ist auch gut so! Du und ich können durch Lebensumstände, die wir nicht zu verantworten haben, nicht immer alles zügig und 100%ig richtig machen. Vieles muss Tag für Tag neu erarbeitet werden, was für Andere eine Selbstver-ständlichkeit ist. Deswegen sind wir aber noch lange keine schlechteren Menschen!

    Du bist wichtig und zwar egal mit oder ohne Handycap, weil du früher so warst und heute so bist, wie bist. Und das für Deine Verwandten, Freunde und Bekannten! Wer Dich nicht so akzeptiert, wie du jetzt bist, der hat dich als Mensch auch früher nicht verstanden. Der Charakter ist es der einen Menschen ausmacht und der verändert sich nicht!

    Wenn man nur nach Perfektion und Leistung im Sinne der Gesellschaft geht, schadet man am Ende seiner Gesundheit und verliert ein Stück Lebensqualität.

    Liebe Grüße

    Dieter

    Gefällt 1 Person

  2. Perfekt,
    dieses Wort dürfte Niemand ausspréchen,niemals gedacht oder angestrebt werden.
    Es gibt nichts Perfektes, keine Arbeit ..kein Mensch.
    Wer solches anstrebt ist nicht mehr als Schatzfinder unterwegs, sondern als Fehlersucher.
    Wer Neues wagt zeigt Mut, macht Fehler und wird liebenswert.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s