Bewohnervollversammlung – So war’s

IMAG0308

Die Versammlung war nur recht spärlich besucht. Nur wenige Bewohner ergriffen die Gelegenheit, sich über das letzte Amtsjahr des Bewohnerbeirats zu informieren und selbst etwas dazu zu sagen.

Trotzdem begannen wir relativ pünktlich. Unser Vorsitzender Herr W. sollte dazu die zuvor abgesprochenen Punkte vortragen. Doch, wie praktisch, er hatte seine Brille auf dem Zimmer gelassen. 😀 Also sprang ich ein und las die Liste vor und Herr W. und konnte sich dazu äußern. Wir berichteten, was wir in dem Jahr gemacht hatten und mit welchem Erfolg.

IMAG0309

Anschließend hatten die Bewohner Gelegenheit sich zu Wort zu melden. Die Diskussion wurde eröffnet. Wie ich das schon vom letzten Mal her kannte, wollten nur einzelne etwas beisteuern.

Als nächstes sagte der Einrichtungsleiter etwas zur wirtschaftlichen Situation des Hauses. Dann gab er einen Ausblick auf noch zu erwartende Dinge.

Dann bekam auch Herr G. seine Chance. Er begleitet als Ehrenamtlicher die Treffen des Bewohnerbeirats und hatte die Vollversammlung bis hierhin geleitet. Er erzählte den Bewohnern etwas über ihre Rechte.

Zum Schluss bekamen wir vom Beirat ein kleines „Dankeschön“ für unsere Arbeit: eine Flasche Eierlikör für jeden. 🙂

IMAG0310

Wir ließen das Ganze dann ausklingen mit einem Geburtstagslied für C. von der Hauswirtschaft, die an diesem Tag Geburtstag hatte.

12 Gedanken zu “Bewohnervollversammlung – So war’s

  1. Liebe Katrin,

    Deine Mitbewohner scheinen aber nicht sehr gesprächig zu sein. Oder liegt es vielmehr daran, dass sie sich vielleicht sagen: „Wird schon alles recht werden, was die so machen – das passt schon so, wir können`s eh nicht ändern, also sagen wir nichts, hören wir lieber ein bisschen zu, da vergeht wenigstens die Zeit …“ (?)

    Liebe Grüße,

    Rom

    Gefällt 1 Person

  2. Der Eierlikör war aber hübsch verpackt mit der Rose. Sieht wirklich schön aus. Schmecken tut er auch, wie du sagst, na denn prost 🙂 Übrigens aus Erfahrung: Eine ruhige Hauptversammlung ist immer noch besser als eine, in der endlos und vor allem oft auch sinnlos diskutiert wird.

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Katrin,

    sicherlich ist es nicht so, dass die angesprochenen Themen die Anwesenden nicht interessieren. Es ist
    doch oft so, dass sich keiner traut, als erster Fragen zu stellen und aus der Masse der Zuhörenden heraustreten.

    Wie gut, dass Herr C. an diesem Tag Geburtstag hatte, so konnte die etwas förmliche Stimmung in eine feierliche Stimmung umgewandelt werden.

    Ihr habt sicher mit einem Gläschen Eierlikör mit und auf Herrn C. angestossen, oder?

    Liebe Grüße

    Dieter

    Gefällt 1 Person

  4. Schade, dass so wenige daran teilgenommen haben, Ist doch eine wichtige Sache.
    Aber du hast mal wieder alles mit Bravour gemeistert, liebe Katrin.
    Eierlikör, dass es im Altenheim Alkohol gibt, hätte ich nicht gedacht.
    Fröhliche Ostern, dir,
    denn ab morgen bin ich weg – bis Dienstag.
    deine Bärbel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s