Im Altenheim sterben Bewohner

Eigentlich sollte ich damit rechnen, dass Menschen, die im Altenheim/Pflegeheim wohnen, sterben werden während ich hier lebe. Klar, das sagt der gesunde Menschenverstand.

Doch nun wohne ich mittlerweile schon eine ganze Zeit hier und der ein oder andere Bewohner ist mir ziemlich ans Herz gewachsen. Oder es versterben Bewohner, die noch gar nicht so lange hier waren, die mir aber sehr sympathisch waren und mit denen ich mich gut unterhalten konnte. (Das ist ja eher die Seltenheit unter vielen geistig eingeschränkten Bewohnern.)

Letzte Woche ging also Frau E. von uns. Sie war erst seit kurzem im GTH. Sie war aber mit ihren 81 Lenzen noch sehr fit im Kopf. Mit ihr konnte ich mich immer sehr gut unterhalten. Sie hatte ein schweres Schicksal, klagte aber nie. Ich habe sie bewundert.

Um so mehr ärgerte mich, dass für sie auch nach einer Woche kein Schild auf dem Andachtspodest im Speisesaal stand. 😦 Mehrfach erkundigte ich mich beim WB-Personal, dann beim Speisesaal-Personal, danach und bekam immer die Antwort: „Wir sind nicht dafür zuständig!“ Die Zuständige lag leider mit Grippe flach.

Vorgestern erwischte ich endlich jemanden, die zwar auch nicht dafür zuständig ist, die mir aber versprach, ein Schild aufzustellen. Sie tat es!

Andachtspodest

Gestern Morgen, als ich zum Frühstück runter kam, sah ich ein weiteres Schild dort stehen. Eine weitere Dame, die ich sowohl vom WB als auch vom Speisesaal her kannte, war in der Nacht gestorben.

Als dann noch immer der Platz neben mir, der Platz von Frau K., nicht besetzt war, bekam ich es mit der Angst! 😯

Also entschloss ich mich, nach dem Frühstück an ihrer Zimmertür zu klopfen und zu sehen, was mit ihr war.

Sie lag im Bett. Sie hat eine dicke Bronchitis. Aber als sie mich sah, strahlte sie mich an. 🙂

Sie ist noch arg schwach und es wird noch einige Zeit dauern, bis sie wieder nach unten kommen kann. Aber DAS hat sie vor!

Das ist Frau K., wie ich sie kenne!

❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

Wie kann man einen Menschen beweinen, der gestorben ist?
Diejenigen sind zu beklagen, die ihn geliebt
und verloren haben.

Helmuth von Moltke

14 Gedanken zu “Im Altenheim sterben Bewohner

  1. Diese Erfahrung wirst du leider immer wieder machen, denn die Bewohner sind ja alle wesentlich älter als du. Umso wichtiger werden deine Kontakte nach außen zu Menschen, die deinem Lebensalter entsprechen.

    Vielleicht tröstet dich der Gedanke, dass es den meisten danach nicht schlechter, sondern eher besser gehen wird.

    Gefällt 1 Person

  2. Viele deiner Mitbewohner sind nun mal um so viel älter als du. Es ist traurig für dich, immer wieder Menschen, die man mag, zu verlieren. Ich hoffe so sehr, dass du außerhalb des Heimes auch Gleichaltrige kennst, mit denen du dich ab und zu treffen kannst. Mein Freundeskreis war und ist auch noch ein wenig älter als ich. Von 14 Personen einer Gruppe sind inzwischen noch 4 übrig. Aber die Anderen sind nicht vergessen. Da gibt es ein wunderschönes Lied von Reinhard Mey, das wunderbar zu deinem Artikel passt http://www.reinhard-mey.de/start/texte/alben/du-hast-mir-schon-fragen-gestellt

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kann dich gut verstehen. Ich wohne in einem überalterten Quartier. Viele Nachbarn sind über 80 Jahre alt. Bisher starben vor allem Männer, die Frauen blieben alleine zurück. Jetzt aber alle paar Monate eine Frau. Letzthin eine liebe Nachbarin welche ich schon 42 Jahre kannte. Das tut immer noch weh, ich vermisse es, sie ab und an nur zu sehen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s