Nach Presse nun auch Fernsehen!

Gestern hatte ich Besuch vom WDR!

WDR bei mir

Nachdem ich nun mit meinem Blog schon in einer Tageszeitung und in zwei Zeitschriften erwähnt wurde, in der hauseigenen Zeitung des GTH immer wieder Auszüge aus meinem Blog veröffentlicht werden, hatte ich gestern Besuch vom WDR, Lokalzeit Düsseldorf, von einer Journalistin, einem Kameramann und einem weiteren Mitarbeiter des Senders.

Sie kamen pünktlich um 9.30 Uhr (wie angekündigt) und blieben bis 12.00 Uhr. Es war unheimlich aufregend und anstrengend!

Erst machten sie ein paar Aufnahmen oben bei mir. Dann gingen wir nach unten in den Speisesaal. Dort waren die meisten Bewohner allerdings mit ihrem Frühstück schon fertig. Aber ich plauderte mit den wenigen, die noch da waren und das WDR-Team machte einige Aufnahmen.

Dann stellte mir die Journalistin einige Fragen. Die Kamera lief.

Wieder Ortswechsel. Wir begaben uns wieder auf mein Zimmer, denn um 10.30 Uhr wollte eine Dame zu uns stoßen, eine Angehörige einer Bewohnerin. Auch sie war pünktlich.

Jetzt stellte ihr die Journalistin einige Fragen.

Immer wieder drehte es sich um meinen Blog. Um dann für das Kamerateam darzustellen, wie wir uns kennengelernt hatte, ging es wieder nach unten in den Eingangsbereich.

Dann ging es wieder zu mir aufs Zimmer. Letzte Aufnahmen von mir am Computer beim Bloggen / Tippen. Ein letztes Interview mit der Journalistin. Dann war es fast schon Zeit zum Mittagessen.

Wieder ging es nach unten. Mittlerweile war ich so kaputt, dass ich mit dem E-Rolli fahren musste. Letzte Aufnahmen im Speisesaal wurden gemacht… an meinem Tisch… mit „meiner Familie“…

Die Bewohner an meinem Tisch waren ganz neugierig… aufgeregt… als sie hörten, dass das Fernsehen anwesend sei.

Als dann der Kamera-Assistent das Mikrophon über den Tisch hielt, reagierten sie wie Kinder… starrten darauf… starrten auf die Kamera. Dabei hatte das Kamerateam vorher gesagt, wir sollten uns ganz normal verhalten, nicht auf die Kamera schauen, nicht davon reden, dass das Fernsehen da sei. Aber so etwas klappt bei den verwirrten Senioren nicht.

Tja, mal sehen, was das WDR-Team letztendlich daraus macht.

Auch wenn der Morgen für mich recht strapaziös war, hat er doch viel Spaß gemacht.

Ausgestrahlt wird der Beitrag nach Weihnachten. Vielleicht nächste Woche. Ich werde an dem Tag angerufen, wenn es abends kommt. Ich will versuchen, es im Blog anzukündigen,

8 Kommentare zu „Nach Presse nun auch Fernsehen!

  1. Das finde ich ja toll, aus mehreren Gründen. Dein Bloggen bekommt einen ganz tiefen Sinn, euer Heim wird bekannt und alle, denen der Begriff Heim noch nicht so vertraut ist, bekommen einen tieferen Einblick und können vielleicht sogar Ängste und Vorbehalte abbauen.
    Glückwunsch, liebe Katrin <3 !

  2. Hallo Katrin, das ist ja super! Dass das hin- und herfahren, interviewt werden und die Aufregung ganz schön anstrengen, kann ich mir vorstellen, aber Du hast mitgemacht und ich freue mich sehr mit Dir, wie Du mit allem umgehst und was Du bewerkstelligst! Wenn es Dir gelingt, hier den Sendetermin mitzuteilen, freue ich mich sehr! Vorweihnachtliche Grüße!

Kommentar verfassen