Sterne basteln

Basteln und Backen gehören in Deutschland zu Weihnachten dazu. Ebenso strahlende Kinderaugen.

Nun ist das hier ein Altenheim. Daher erleben wir hier zwar Basteln und Backen.

Die Kinderaugen sind allerdings seltener zu sehen. Daher freuen sich die Bewohner auch immer sehr, wenn Kinder ins Heim kommen, wie zum Beispiel die Schüler der Buchenschule, wenn sie uns Lieder zu St. Martin oder Weihnachten singen.

St. Martin
St. Martin

Die Mitarbeiterinnen des Pflegepersonals sind vielfach im Alter junger Mütter. Sie haben also kleine Kinder. Mit zwei von ihnen habe ich Sonntagnachmittags diese Sterne gebastelt:

2014-12-17 13.41.44

Hier findet man im Netz eine schöne Anleitung dazu: >>klick<<

Wir haben mit Transparentpapier gebastelt. Das ist zwar etwas störrischer, lässt sich aber einfacher wieder heil vom Fenster lösen und so vielleicht noch eine Adventszeit einsetzen. 😉

Das ganze war nicht einfach. Meine beiden Gäste waren 5 und 7 Jahre alt und ich habe Hände, die mir nicht so gehorchen, wie ich will. Aber zum Schluss konnte jedes Kind einen fertigen Stern mit nach Hause nehmen.

Das gab wirklich strahlende Kinderaugen! 🙂

6 Kommentare zu „Sterne basteln

  1. Wie Recht du hast. Strahlende Kinderaugen sind in der Weihnachtszeit das Schönste. Ich war mit meiner Freundin und deren 6-jährigem Enkel auf dem Weihnachtsmarkt. Das strahlende Lächeln des Jungen auf dem Zügle, mit dem er fahren durfte, war einfach wunderbar. Ich habe ja sonst ein keinen Kontakt zu Kindern, da genießt man das wohl besonders.

Kommentar verfassen