Das blaue Blut

Drei anstrengende Tage liegen hinter mir. Twitterer haben ja über Twitter schon ein wenig erfahren. Ich lag auf einem Doppelzimmer mit einer 77-jährigen Dame. Sie kam auch aus einem Altenheim. So fühlte ich mich also quasi „zuhause“. 🙄 Immerhin hat sie nicht geschnarcht. 😉 Aber ich bin doch sehr froh, wieder zuhause in meinem Einzelzimmer zu sein! Ja, ich spreche vom GTH als mein Zuhause!

Am Mittwoch brachte mich meine Schwester morgens ins Maria-Hilf Krankenhaus in die Klinik für Neurologie. Dann begann erst einmal die ganze Bürokratie… Aufnahme, Zuteilung des Zimmers, Aufnahmeuntersuchung durch die Neurologin, die auch die Mitox-Therapie mit mir machen würde.

Vor Beginn der Therapie wurde ein Labor-Basis-Programm gemacht (Blut, Urin, Schwangerschaftstest) dann ein EKG und die Lunge wurde geröntgt. Ein MRT wird erst wieder gemacht bei der nächsten Mitox-Infusion, da mein letztes noch ausreichte.

So vorbereitet, die Werte für gut befunden, über das Medikament aufgeklärt (das musste ich unterschreiben) gab es dann am Donnerstag das „blaue Blut“.

Das "blaue Blut"
Das „blaue Blut“

Die Infusion soll laut DGN / KKNMS Leitlinie zur Diagnose und Therapie der MS über 30 – 60 Minuten infundiert werden. Im Maria-Hilf haben sie jedoch die Erfahrung gemacht, dass bei langsamerem Tempo eine bessere Verträglichkeit des Mittels erzielt wird. Also wurde das „blaue Blut“ über drei Stunden in meine Vene getropft. Zuvor gab es eine 30-minütige Infusion eines Mittels gegen die Übelkeit und das selbe auch noch mal hinterher. Ich hing also vier Stunden am Tropf! Das war echt mega-anstrengend!!!

IMAG0118[1]
Vier Stunden!

Gestern konnte ich dann wieder entlassen werden.

Nun muss ich in der nächsten Zeit einige Male zur Blutentnahme, da das Blutbild kontrolliert werden muss. Das ist für mich nicht so einfach zu bewerkstelligen, denn ich brauche jemanden, der mich entweder zur Blutentnahme im Heim besucht oder ich muss mit Behindertentransportwagen zu einer Arztpraxis gebracht werden.

Ich hasse diese Unselbstständigkeit!!!

Aber Prof. von Giesen ist da wunderbar pragmatisch und wird das ambulant im Maria-Hilf machen. Mir fällt ein Stein vom Herzen!!! ❤

DANKE!

Mitoxantron (Ralenova®) – Multiple Sklerose Therapie

Mitoxantron

Mitoxantron (DMSG)

8 Kommentare zu „Das blaue Blut

  1. Pingback: Gregory Smith

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.