Grillagetorte für Wurzelsepp

Gestern Nachmittag hatte ich Zeit. Kein Besuch hatte sich angekündigt. Meine Zähne taten nicht mehr weh. Das Wetter war wunderbar. Wie an der See wehte ein kräftiger Wind. Die Sonne schien. Der Himmel war blau. Die Temperaturen waren sehr angenehm. Also schmiedete ich einen Plan!

Ich fuhr mit dem E-Rolli zu Amici, der Eisdiele an der Kölner Straße und wollte Eis für mich und den Wurzelsepp kaufen. Dann wollte ich ihn damit überraschen.

Eisdiele Amici
Eisdiele Amici

Dort angekommen, änderte ich meinen Plan. Die Besitzerin hat nämlich manchmal selbstgemachte Grillagetorte im Angebot! Also fragte ich danach. Und siehe da: es gab noch drei Stück! Zwei davon kaufte ich und begab mich auf den Rückweg. Ich war ganz angespannt, ob mein Plan wohl ein guter war, ob es dem Wurzelsepp überhaupt gut ging, ob er nicht noch Mittagsschlaf machte, … Aber die Grillagetorte war gefroren und duldete keinen Aufschub!

„Grillagetorte“ von Alice Wiegand - Eigenes Werk
„Grillagetorte“ von Alice Wiegand – Eigenes Werk

Voller Sorge kam ich an seinem Wohnbereich an. Am Stützpunkt der Pfleger/innen traf ich den Azubi M. und fragte ihn, ob er mir Teller, Kuchengabeln und zwei Tassen Kaffee zu Wurzelsepps Zimmer bringen könne. Gemeinsam betraten wir dann das Zimmer.

Der Wurzelsepp lag noch auf dem Bett, allerdings in voller Bekleidung aber ohne Schuhe. Mit seinen Händen rieb er sich über das Gesicht und jammerte Herz erweichend. Hatte er schlecht geträumt?

M. setzte sich zu ihm aufs Bett, strich beruhigend über seinen Arm und meinte: „Herr F., schauen Sie mal, wer hier ist… Sie hat sogar etwas mitgebracht!“

Das Wimmern hörte abrupt auf. Wurzelsepp nahm die Hände vom Gesicht, versuchte sich aufzurichten und blickte ganz verwirrt in meine Richtung.

„Ach!!! Das ist ja eine Überraschung!!!“, stammelte er, offenbar erfreut.

„Ich habe uns Grillagetorte mitgebracht“, sagte ich, „aus der Eisdiele!“

Er strahlte, suchte nach Worten, versuchte erneut, aufzustehen. M. half ihm. Dann nahmen der Wurzelsepp und ich an dem kleinen Tisch am Fenster Platz. Ich verteilte die Torte auf die Teller, M. brachte uns den Kaffee und schweigend widmeten wir uns der köstlichen Torte.

„Ach… ist das schön…“, seufzte der Wurzelsepp. Das fand ich auch! 🙂

Thommmy Weiss  / pixelio.de
Thommmy Weiss / pixelio.de

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.