Wurzelsepp wieder in Wanderlaune

Nachdem ich heute Morgen erst relativ spät zum Frühstück erschien, konnte ich den Wurzelsepp erst nach dem Mittagessen „abfangen“. So rollte ich also zu seinem Platz und wollte ihn nach oben begleiten. Doch er war wieder in Wanderlaune. Er wollte hinaus in den Garten. Heute schafften wir sogar zwei Runden. Er wäre auch noch eine dritte gelaufen, doch ich dachte an den Rückweg, den er ja auch noch schaffen musste. Und der ist nicht kurz! Aber zwei Runden gaben wieder Zeit, unser Gespräch um die Töchter fortzusetzen. So fragte ich ihn noch einmal nach deren Namen.

„Ach“, seufzte er, „Die Namen… die vergesse ich immer wieder… ach…“

„Macht nichts“, sagte ich. „Das fällt Ihnen schon irgendwann wieder ein.“ Ich wollte blos keinen Druck aufbauen.

Er grübelte weiter. Dann blieb er plötzlich stehen. „C.! Sie heißt C.! Da war ich doch gestern noch! Sie hatte ja Geburtstag!“ Er war ganz erleichtert.

Ach ja, es muss schon frustrierend sein, wenn einem die Erinnerungen und Gedanken so davongleiten!

Kommentar verfassen