Travestie-Show mit Miss Tammy

Ich habe doch tatsächlich vergessen, euch von einem Ereignis Anfang des Monats zu erzählen. Das war nämlich an dem Tag, als das Wohnbereichsmaskottchen zum Basteln bei mir war. An dem Nachmittag hatten wir nämlich auch eine Travestie-Show im Haus.

Die Travestie ist die Kunst des Verkleidens. Der männliche Künstler Heiko Großmann verwandelt sich in die Sängerin Miss Tammy. Der verwandlungsfähige Künstler versprüht internationales Showflair und reisst die Senioren schnell mit. Er hat eine unglaubliche Ausstrahlung und Stimme die unter die Haut geht.

Ich bin ja eigentlich immer sehr kritisch, wenn es um musikalische Darbietungen geht, aber Miss Tammy hat auch mich überzeugt!

Leider ist das Bild ziemlich schlecht. Aber der Ton ist so, wie wir es auch im Gerhard Tersteegen Haus erlebt haben. Super!

Die Bilder sind von mir, wie ihr sicherlich schon erraten habt.😉

Der Singende Friseur

Am Sonntag hatten wir einen singenden Friseur zu Gast. Das war sein erstes Mal bei uns. Dementsprechend war er auch etwas aufgeregt.

Dario Perrone hat tatsächlich ein eigenes Haarstudio in Brüggen am Niederrhein. Aber er singt auch vor Publikum.

Sein Liederrepertoire war allerdings nicht so sehr Senioren-geeignet. Die Lieder die er sang, waren fast alle in fremden Sprachen (italienisch und englisch). Daher konnten die Bewohner kaum mitsingen außer bei einzelnen sehr bekannten Zeilen wie zum Beispiel: „Que será, será“.

Dann wurde sogar fleißig geschunkelt. Die Senioren fassten sich bei den Händen und schwangen hin und her. Das wurde auch initiiert von den ehrenamtlichen Helferinnen.

Allerdings waren die Lieder, die Hr. Perrone ausgesucht hatte, alle sehr ruhig, langsam, gar etwas einschläfernd. Schade. Dazu kam, dass die Musik sehr laut, teilweise übersteuert beim Publikum ankam.

Schieben wir es mal auf die Tatsache, dass Hr. Perrone zum ersten Mal vor Senioren in einem Altenheim sang. Ihm waren also Örtlichkeit und Zielgruppe noch nicht bekannt.

Vielleicht bekommt er ja noch eine Chance. Denn singen kann er!

©Bilder von E.Sobocik

Es sind einfach zu viele!

Mein Tischnachbar Herr X. ist oft sehr unzufrieden. Dann jammert er vor sich hin und hofft auf Bestätigung. Da ist er bei mir aber absolut an der falschen Adresse.

Seine Tischnachbarin auf der anderen Seite ist da leichter auf seine Seite zu bringen. Aber sie hört sehr schlecht und bekommt vieles von dem, was er sagt nicht mit.

Herr X. ist in den Endachzigern. Er ist geistig noch ziemlich fit. Er kümmert sich nicht nur um seinen eigenen Papierkram, sondern erledigt auch alle Formsachen für seine Frau. Sie wohnt ebenfalls im Gerhard Tersteegen Haus. Allerdings wohnt sie auf einem anderen Wohnbereich als er. Sie ist schwerstdement und bettlägerig.

Das lässt mich noch schwerer verstehen, wie er letztens sagen konnte: „Es sind einfach zu viele (Demente) hier!“

„Die sollten woanders wohnen! Für sich! So dass sie die anderen Senioren nicht dauernd belästigen! Ich habe mir für meinen Lebensabend auch etwas anderes vorgestellt!“

Ahaaaa, da lag der Hase also im Pfeffer! Langsam begann ich zu verstehen. Jetzt tut er mir langsam Leid!

 

Junge Gruppe grillt und genießt

Das Wetter ist zur Zeit absolut meins! Die Sonne scheint oft, aber nicht ständig. Das lädt sogar mich ein, ab und zu an die frische Luft zu gehen! Die Temperaturen sind angenehm frisch.

Am Donnerstag waren wir mit der Jungen Gruppe draußen und haben gegrillt. Es gab Würstchen und Stockbrot. Mit Ketchup, Tsatsiki, zum Schluss Marmelade. Es war richtig klasse! Und lecker!!

Wir bedanken uns ganz ❤️lich bei
Frau Kubens und Frau Sobocik vom Sozialen Dienst
und Herrn Drehmann, der im Ehrenamt den Grill versorgte.

Es war eine bomben Stimmung!
Musik war auch im Hintergrund
>>Wer lacht überlebt<< .
Zu trinken gab es Biere, Säfte, Wässer. Alles da.
Diese Aktion hat mich (und bestimmt auch die anderen) richtig glücklich gemacht!

Danke, danke, danke!!!

Barbaras #Freitags-Füller #538

# 538

↑Klick auf die Zahl führt zu Barbaras Blog

16. August 2019

Freitagsfüller

1. Heute wird es wohl bewölkt bleiben .

2.  Montag muss ich beim Zahnarzt anrufen. Ich habe mir schon wieder meine Knirsch-Schiene zerbissen. 😖

3. Vor meinem Fenster befindet sich ein weites Parkplätze-Gebiet mit vielen Bäumen und Grünstreifen .

4. Den ganzen Tag im Rolli sitzen tut irgendwann am Po weh.

5. Es könnte sein, dass ich nächste Woche ein Dekubituskissen bekomme .

6. Das hätte schon längst hier sein sollen … hahaha!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich geplant, mit den Eltern Kaffee trinken zu gehen gleich! und Sonntag möchte ich zur Show und Musik mit dem singendem Frisör, Dario Perrone bei uns im GTH gehen !

Wochenendrätsel – Lustige Worträtsel 21-30

21) Aufzug für Sitzmöbel

 

22) Humuskäufer

 

23) Behältnis für eine Körperöffnung

 

24) Höfliche Anrede einer Limonade

 

25) Behördlich geprüftes Gebäck

 

26) Hochglänzender Zoo-Bewohner

 

27) Brettspiel mit leichtem Schlag

 

28) Hochgelegenes Fortbewegungsmittel

 

29) Chemisches Element zum Aufhängen
.

30) Hilfe rufendes Schwein in Schwaben
.

gefunden bei http://www.raetselstunde.de

Barbaras #Freitags-Füller #537

# 537

↑Klick auf die Zahl führt zu Barbaras Blog

9. August 2019

Freitagsfüller

1. Bei diesem Wetter  lebe ich wieder auf .

2. Unbarmherziger Sonnenschein und Hitze verursacht mir Unbehagen.

3. Ich habe gehört, dass wir trotzdem noch viel zu wenig Regen haben. Die Natur vertrocknet!

4. Hitze soll gegen juckende Mückenstiche helfen.

5. Eiskalte Getränke oder eine eiskate Dusche sollte man vermeiden. Sie regen den Stoffwechsel an. Am Ende schwitzt man sogar mehr als vorher.

6. Bald ist die Hitze schon wieder vorbei.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich geplant, mit den Eltern Kaffee trinken zu gehen und Sonntag möchte ich zur Show und Musik mit dem singendem Frisör, Dario Perrone bei uns im GTH gehen !